Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Frischluft für alle im Ahrntaler Familiensommer

Erholsam ist ein Familienurlaub nur dann, wenn alle zufrieden sind. Das Südtiroler Ahrntal eröffnet großen und kleinen Naturentdeckern eine heile Urlaubswelt vor der Kulisse von 80 Dreitausendern. Mit dem Holidaypass sind alle Öffis kostenlos nutzbar und viele Familienerlebnisse ermäßigt.

Beim Erlebnis-Kinderprogramm „Bauernlandzwerge“ im Juli und August geht es im Südtiroler Ahrntal ums „Elementare“ – um Wald, Wasser und die Arbeit auf den Südtiroler Bergbauernhöfen. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren sehen spannenden Abenteuern entgegen: Einmal sind es die Bergindianer, bei denen die Kinder voll dabei sind, ein anderes Mal ist es die Kinder-Geisterstunde auf der Burg Sand in Taufers oder das Versteckenspiel im Zauberwald. Beim Geschichten erzählen in Luttach heißt es „pimp my Märchen“. Mitanpacken ist auf dem Bauernhof gefragt, beim Tiere füttern und Stall ausmisten. In der Küche rühren die kleinen Helferleins beim Marmelade einkochen um. Die Kids kommen aber auch auf Spuren der Höhlenmenschen oder etwa der Geschichte des Bergbaus, wenn sie mit dem Grubenwagen ins Schaubergwerk in Prettau einfahren. Tempo in den Familienurlaub bringt Kids-Rafting auf der Ahr.

Kühles Köpfchen bewahren – am Berg und im Tal

Der 1.600 Meter hohe Klausberg ist ein echter Familienberg und mit der Bergbahn leicht erreichbar. Die Wassererlebniswelt gleich neben der Bergstation kühlt erhitzte Gemüter und ist gleichzeitig ein Spielparadies mit Flößen, Sand- und Schlammbecken, Brücken und Wasserwippe. Ein Kneippbecken und eine Hütte für die gemütliche Einkehr liegen gleich daneben. Doch der Klausberg hat noch mehr Abenteuer auf dem Buckel: Für urzeitlichen Spaß sorgt der Dino-Wander-Erlebnisweg, für ausgewogene Urlaubslaune der Balanceparcour und für tierische Abwechslung der Wander-Erlebnisweg Klausberg. Der kürzeste Weg zum Runterkommen ist der 1.800 Meter lange Klausberg-Flitzer. Auf der FlyLine fliegt man wie ein Vogel zwischen den Bäumen und in einer Schleife über den schäumenden Reinbach hinweg. Für spritzvergnügte Abkühlung sorgt der Kneippweg in Weißenbach. Weitere Wasserstopps gibt es für Familien unten im Tal: die Entspannungszone samt Lounge am Fischteich Thara in Kematen ist perfekt für den Cooldown an einem heißen Sommertag, ebenso wie die Cascade-Wasserwelt in Sand in Taufers mit Pools, Schwimmteich und großer Liegewiese. Im Ahrntal und ganz Südtirol macht der Holidaypass die Gäste für die Dauer ihres Aufenthalts mit allen Linien- und Citybussen sowie Regionalzügen kostenlos mobil. Wer den Pass zückt, erhält bei vielen Eintritten zehn bis 20 Prozent Rabatt.

Südtiroler Ahrntal: kinderwagen- und generationentauglich

Wenn die Kleinsten beim Wandern nicht murren, geht es auch den Eltern gut. Für Familien leicht begehbar ist der Höhenweg „Sunnsat“, der sich auf der Sonnenseite der Zillertaler Alpen zwischen 1.000 und 1.450 Meter Höhe über 30 Kilometer oberhalb von Luttach bis St. Peter entlangzieht. Abschnitte wie der Hexensteig beim Berggasthof Platterhof liegen bei Familien besonders hoch im Kurs. In den Südtiroler Naturparkhäusern in Sand in Taufers und Kasern erfahren Kinder spielerisch, wie die Berge entstanden sind und welche Strategien Pflanzen und Tieren haben. Aber auch auf den kinderwagentauglichen Wanderwegen bleiben Spaß und Abwechslung nicht auf der Strecke. Jedes Dorf im Ahrntal hat außerdem mindestens einen Spielplatz, auf dem sich die kleinen Energiebündel beim Klettern, Sand spielen, Schaukeln, Rutschen und Wippen austoben können. www.ahrntal.com

3.618 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.