Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

getnext, die deutsche Fan-Plattform als Antwort auf Patreon.com

– getnext ist technisch ein Marktplatz, auf dem Künstler, Creators und Medienschaffende (Künstler) eigenen Fans Inhalte per Abo- oder Einmalzahlung anbieten – Direkte Zahlungsabwicklung zwischen Fans und Künstler – E-Commerce/Datenschutz nach deutschem/europäischem Recht – Künstler sind alleinige Verwerter ihrer Rechte – Unabhängigkeit und Service aus einer Hand – Kuratiertes Künstler-Portfolio

Im Rahmen der Berichterstattung über die US-Crowdfunding-Plattform Patreon.com u.a. bei Bild, FAZ und WAZ erhält das Thema Direct-to-Fan-Business jetzt auch in Deutschland mehr Aufmerksamkeit. Dort wird das Patreon-Angebot vielschichtig besprochen; von hohen Lizenz-Umsätzen einzelner Teilnehmer bis hin zu fragwürdigen Inhalten aus den Bereichen Erotik oder Verschwörungstheorien die sich über die Plattform finanzieren.

Die deutsche Antwort auf Patreon gibt es bereits: getnext ( www.getnext.to (http://de.getnext.to) ). Als Alternative verspricht sie wesentliche Vorteile für Künstler. Namhafte Akteure auf der Plattform sind u.a. Joachim Witt, Henning Wehland oder Das Lumpenpack nutzen die Plattform bereits erfolgreich.

Zentrale Unterschiede gegenüber dem US-Angebot Patreon ist die Art der Wertschöpfung für die Künstler. Diese verkaufen auf getnext Inhalte direkt im eigenen Namen und auf eigene Rechnung, anstatt sie wie bei Patreon konservativ über eine Lizenz zu verwerten. So bleiben Sie alleiniger Verwerter ihrer Rechte. Darüber hinaus bietet getnext als Marktplatz mehr Funktionen: Medienschaffende speichern Inhalte, wie z.B. Videos, kopiergeschützt auf getnext-Servern in Deutschland, anstatt auf weitere Plattformen wie Youtube angewiesen zu sein. Geldzahlungen erfolgen monatlich – wie ein eigenes Einkommen – direkt auf Bankkonten der Künstler; Fans können neben Abos (worauf sich Patreon beschränkt) auch einzelne Käufe tätigen. Zudem muss niemand fürchten neben fragwürdigen Inhalten zu erscheinen. Zwecks Qualitätssicherung müssen sich Künstler bewerben oder werden zur Teilnahme eingeladen. So bietet getnext als deutsche Antwort ein komplementäres Angebot mit Vorteilen gegenüber Patreon.

Das HIER (https://bit.ly/getnext-vs-patreon) hinterlegte PDF stellt die Angebote direkt gegenüber.

Pressekontakt:

Marlon Werkhausen / Werkhausen@getnext.to / 0172 7591795
Jochen Schuster / Schuster@getnext.to / 0172 4523413

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/140892/4640400
OTS: getnext

Original-Content von: getnext, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.