Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Heurigen- und Mus(e)en-Herbst im Boutique Hotel am Stephansplatz

Mit dem Herbst beginnt die Hochsaison für Städtereisen. Wien ist als „lebenswerteste Stadt der Welt“ immer eine Reise wert. Egal, ob für Museumsbesuche, eine Kaffeehaus- oder Heurigentour – oder einfach eine gemütliche Auszeit im Boutique Hotel am Stephansplatz.
In Wien ist im Herbst „Sturmzeit“ – und das hat nichts mit der Wetterlage zu tun. Denn in den Buschenschänken und Heurigen wird jetzt der süffige Sturm kredenzt, ein vergorener Taubenmost, oder der „Heurige“, das ist junger Wein von der letzten Ernte. Wien ist die einzige Metropole weltweit, in welcher innerhalb der Stadtgrenzen auf 700 ha Fläche Wein angebaut wird. In erster Linie sind es Weißweine, eine Besonderheit ist der Gemischte Satz. Zur Heurigen-Saison im Herbst ist in den Stadtteilen Grinzing, Döbling, Hiezing, Nussdorf, Stammersdorf, Jedlersdorf, Floridsdorf, aber auch mitten in Mariahilf „ausg’steckt“. Das heißt, man kann gemütlich einkehren und eine Heurigenjause mit Wein oder Sturm verkosten. Ein Insider-Tipp sind die Stürmischen Tage in Stammersdorf (05.–06.10.19), zu denen neben typischer Heurigen-Tradition auch musikalische Einlagen, landwirtschaftliche Produkte und Kunsthandwerk angeboten werden.
Museen- und Kaffeehauskultur im Herzen Wiens
Wien hat mehr als 100 Museen, die zum Besuch einladen: Albrecht Dürers Hase und Maria Lassnigs Tiger in der Albertina, die Kaiser-Maximilian-Ausstellung in der österreichischen Nationalbibliothek, Egon Schiele Akte im Leopoldmuseum, Klimts Kuss im Oberen Belvedere, Jan von Eyck im Kunsthistorischen Museum. Zur Langen Nacht der Museen (05.10.09) öffnen fast alle Museen und Galerien ihre Türen bis ein Uhr Früh. Wer im Boutique Hotel am Stephansplatz**** nächtigt, weiß schon, wo er seine Pause von den Musentempeln nimmt: Im Cafe Giacomo Aragall im ersten Stock des Hauses. Durch die großen Fenster hat man einen Logenplatz mit Blick auf die Hauptfassade des Wiener Stephansdoms. Die Holzskulpturen von Daniel Bucur begeistern ebenso wie die hausgemachten Strudel, Kuchen und Torten und Wiener Kaffeespezialitäten. Herbst ist überhaupt die ideale Zeit, um die Wiener Kaffeehauskultur zu zelebrieren. Die legendären Adressen – vom Cafe Landtmann und dem Schwarzenberg über das Hawelka und das Jelinek bis zum Sacher und Demel – liegen im Umkreis des Boutique Hotels am Stephansplatz. Bei einem „Einspänner“ das quirlige Stadtleben beobachten, ausgiebig die Zeitung studieren oder sich mit Freunden unterhalten: Das ist eine Lieblingsbeschäftigung vieler Wiener am Sonntag. Im Cafe Giacomo Aragall trifft man sich im Herbst noch aus einem anderen Grund – dem traditionellen Martinibrunch (10.11.19) mit Gansl, Erdäpfelknödeln, Rotkraut, Kürbis oder Maroni.
„Das freundlichste Hotel Wiens“ – 53 Schritte vom Steffl
Das Boutique Hotel am Stephansplatz wurde 2019 rundum erneuert. Das zeigt sich bereits am neuen Look von Fassade und Lobby. Die 53 Zimmer warten mit schlichter Eleganz und einem neuen, modern-funktionellen Stil auf. Holzböden, warme Farbtöne und Naturmaterialien bestimmen die Atmosphäre. Eine traumhafte Aussicht bieten die Zimmer gegenüber der Domfassade und die Top-Suite TOBIAS mit privater, 38 m2 großer Dachterrasse hin zum Stephansdom. Trotzdem ist man durch dreifach verglaste Iso-Fenster vom Trubel der Innenstadt abgeschirmt. General Manager Felix Neutatz möchte sein Haus zum „freundlichsten Hotel Wiens“ machen. Mit 100 Prozent Weiterempfehlungen auf HolidayCheck, 9,3 Punkten auf booking.com und dem Travellers‘ Choice Award von TripAdvisor scheint ihm das schon gelungen zu sein. Erst kürzlich schaffte es das Boutique Hotel am Stephansplatz unter die 25 bestbewerteten Hotels ganz Österreichs. www.hotelamstephansplatz.at
Steffltage-Package, -30% vom tagesaktuellen Preis – Boutique Hotel am Stephansplatz
Leistungen: 3 ÜN mit Frühstück im Cathedral Zimmer mit Domblick, 1 Wiener Kaffeejause mit „Melange“ und Sachertorte im Cafe Giacomo Aragall, 1 Buch über den Wiener Stephansdom, 1 Wien Karte p. P. (72 Stunden), kostenloses Highspeed-WLAN, Grander Wasser am Zimmer, Benützung der Sport-Sauna-Relax Zone, Bademantel während des Aufenthaltes, u.v.m. – Preis: 373 Euro pro Person und Aufenthalt
10.11.19, 11–14 Uhr: Martinigansl Brunch, Cafe Giacomo Aragall – Reservierung erbeten unter+43 (0)1 53 405-739
4.328 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.