Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Let–s get „k-onnected“: Ein Generationentraum geht in Erfüllung – /

Die einzigartige Seilbahn K-ONNECTION verbindet nun
erstmals den Ort Kaprun über den Maiskogel direkt mit dem Kitzsteinhorn

K-ONNECTED: Generationen haben davon geträumt den Ort Kaprun, den Maiskogel und
das Kitzsteinhorn seilbahntechnisch miteinander zu verbinden. Am 29. November
2019 ging dieser Traum nun in Erfüllung und die 3K K-onnection wurde feierlich
für den ersten Betriebstag am Samstag, 30. November 2019, eröffnet. Zusammen
bilden die MK Maiskogelbahn und die 3K K-onnection die Verbindung vom Ort Kaprun
auf das Kitzsteinhorn. Gefeiert wurde die Fertigstellung der neuen Seilbahnachse
der Superlative mit einer spektakulären Lichtinstallation sowie einem besonderen
Konzert von Austropop-Legende „Wolfgang Ambros & die No. 1 vom Wienerwald“ und
der bekannten österreichischen Band GRANADA auf 1.570 Metern Höhe. Die
Inbetriebnahme der 3K K-onnection eröffnet Einheimischen und Gästen eine neue
Dimension an Qualität und Komfort inklusive Ski-in Ski-out vom Ortszentrum
Kaprun direkt auf den Gletscher und zurück.

Spektakuläre Lichtinszenierung und Live-Konzerte zur Eröffnung

Der Wunsch, die beiden Kapruner Skigebiete auf dem Maiskogel und auf dem
Kitzsteinhorn zu verbinden, besteht seit Generationen. Am 30. November 2019 nahm
die 3K K-onnection nun nach nur zweijähriger Bauzeit ihren Betrieb auf und
verbindet nun, was zusammengehört. Zum Auftakt erteilten am Freitag, 29.
November, Erzbischof Dr. Franz Lackner und Superintendent Mag. Olivier Dantine
der neuen Bahn bei einer Ökumenischen Feier ihren Segen.

Einer besonderen Verbindung gebührt ein besonderes Opening: Zur Eröffnung der
ersten Dreiseilumlaufbahn im Salzburger Land kamen alle Wintersportbegeisterten
am 30. November 2019 ab 17:30 Uhr in den Genuss einer Seilbahnfahrt der
besonderen Art: Eine einzigartige Lichtinszenierung erleuchtete die neue
Verbindung und strahlte weithin sichtbar ins Zeller Becken. Die Stützen und
Kabinen der MK Maiskogelbahn und der 3K K-onnection wurden dafür über die
Gesamtlänge von acht Kilometern zwischen dem Ortszentrum und
Kitzsteinhorn/Langwiedboden auf 2.000 Metern in mystisches Licht gehüllt und
verkündeten die nun bestehende Verbindung.

Höhepunkt des Eröffnungswochenendes war am Samstagabend ab 19:30 Uhr ein
spektakuläres Live-Konzert in der Bergstation Maiskogel auf 1.570 Metern Höhe.

Austopop-Legende Wolfgang Ambros und seine Band „Die No. 1 vom Wienerwald“
begeisterten zum Auftakt die Fans mit ihren bekannten Super-Hits. Dabei ist
Wolfgang Ambros mit seiner Ski-Hymne „Skifoahn“ nicht nur ein international
bekannter musikalischer Ambassador der Skifahrer, sondern sorgte mit seiner
Ballade „Langsam wachs– ma z–amm“ auch für die Titelmelodie des Kapruner
Generationenprojektes K-ONNECTION. So schloss sich der Kreis und Wolfgang Ambros
rockte nach seinem Kitzsteinhorn-Debut beim „Rock on the Rocks“ 1985 erneut den
Gletscher.

Im Anschluss sorgte die österreichische Mundart-Band GRANADA am Berg für
Stimmung und performte vor ausverkauftem Haus in der Bergstation Maiskogel Hits
wie „Pina Colada“ und „E okay“.

Im Anschluss an das Konzert wurde ab 22 Uhr im Ortszentrum Kaprun bei
Opening-Parties in der Maisi Alm, der Baumbar, der Schneiderei oder bei Kitsch &
Bitter mit Livemusik weitergefeiert.

Eröffnung der 3K K-onnection schafft neue Qualitätsdimension

Die K-ONNECTION schafft die Verbindung des Ortes Kaprun mit zwei neuen Bahnen
über den Maiskogel auf das Kitzsteinhorn und somit direkt auf den Gletscher. Das
Ergebnis der Verbindung ist hochmodernes Ski-in Ski-out vom Ortszentrum Kaprun
direkt auf das Kitzsteinhorn und zurück. Auf diesem Weg werden mit sechs
Seilbahnen 2.261 Höhenmeter über insgesamt zwölf Kilometer überwunden, was in
den gesamten Ostalpen einzigartig ist. Die 32 komfortabel ausgestatteten Kabinen
der neuen 3K K-onnection ermöglichen Wintersportlern dank Rundumverglasung
atemberaubende Panoramablicke in das Salzachtal, auf den Zeller See und die
höchsten Gipfel Österreichs. In der Talstation Kaprun Center stehen zudem ein
bis zu 2.000 Plätze umfassendes modernes Skidepot und der großzügige Sport- &
Rentalshop Bründl Sports zur Verfügung und komplettieren so die optimale
Infrastruktur für den Start in ein komfortables Skivergnügen. Die MK
Maiskogelbahn ab dem Kaprun Center ist für Einheimische und Gäste bequem zu Fuß
vom Ortszentrum erreichbar. Zudem wurde der Gratis-Skibus-Service
(https://www.ots.at/redirect/zellamsee7) weiter ausgebaut, so dass viele
Wintersportler nun bei der Anreise auf das Auto verzichten können. Dies wird zu
einer merklichen Reduzierung des innerörtlichen Verkehrs und zu einer deutlichen
Reduktion der CO2-Belastung führen.

Skifahrer und Snowboarder begeistert das Kitzsteinhorn mit breiten
Gletscherhängen, drei Snowparks von Weltklasse inklusive Österreichs größter
Superpipe und fünf pistennahen Freeride-Routen samt Powder Lines, Cliff Jumps
und natürlichen Pipes. Dazu gibt es 100 Prozent Schneegarantie bis in den
Frühsommer hinein.

Der Familienberg Maiskogel stellt mit seinen sanften Hängen die perfekte
Ergänzung zum hochalpinen Gletscher dar.

Unendliches Pistenvergnügen mit der Ski ALPIN CARD

408 Kilometer Pistenspaß inklusive Gletscher bietet der Skipassverbund Ski ALPIN
CARD, der ab Winter 2019/20 den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang
Fieberbrunn mit der Schmittenhöhe in Zell am See und dem Kitzsteinhorn Kaprun
vereint. Mit dem Ticket-Verbund schaffen die drei Regionen ein
Premium-Bergerlebnis in den Alpen mit einer Angebotsvielfalt, die ihresgleichen
sucht. Von einer Freeride-Tour am Gletscher bis hin zur Panorama-Skifahrt mit
Seeblick haben Wintersportler alle Möglichkeiten.

Weitere Informationen zur Tourismusregion Zell am See-Kaprun unter
www.zellamsee-kaprun.com.

Download und Einbindungsdetails VIDEO
(https://www.apa-ots-video.at/video/d469ca94bc094701a9ca94bc09f70181)

Kontakt:
Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH
Johanna Klammer, BA
Presse und PR
j.klammer@zellamsee-kaprun.com
+43 6542 770 28

Original-Content von: Zell am See-Kaprun, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.