Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Mit der Deutschen Bahn in die Silberregion Karwendel

In der Silberregion Karwendel genießen Urlauber den mit Abstand schönsten Herbsturlaub: in gemütlichen Urlaubsorten und fast unberührten Berglandschaften – fernab von Trubel und Menschenansammlungen. Mit der Bahn ist auch die Anreise entspannt und stressfrei.

Im Tal gemütliche Unterkünfte für einen Urlaub wie „dahoam“ – auf den Bergen honiggelbe Lärchenwäder, malerische Almen, frische Höhenluft und eine glasklare Weitsicht auf majestätische Gipfel: Dazu passt auch eine umweltschonende Anreisevariante mit der Deutschen Bahn. Etwa mit dem Hochgeschwindigkeits-ICE bis München und weiter mit dem EuroCity nach Jenbach, das bereits mitten in der Silberregion Karwendel liegt. Dank Bahncard und/oder Sparpreisangeboten gibt es die Fahrt nach Jenbach bereits ab 37,90 Euro in der 2. Klasse, von München schon ab 18,90 Euro. Eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren fahren kostenlos mit. Noch entspannter geht es mit dem ÖBB Nightjet, der Jenbach täglich über Nacht von Hamburg und Düsseldorf aus anfährt. www.bahn.de/tirol und www.nightjet.com

Von der Schiene auf das (E)-Zweirad

Das Auto kann auch zuhause bleiben, weil die Transfers vom Bahnhof Jenbach zur Unterkunft und retour schnell und unkompliziert organisiert werden können. Durch die „mobile“ Silbercard Plus, die auch Vergünstigungen bei Museen, Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen einschließt, sind alle regionale Buslinien unbegrenzt kostenlos nutzbar. Die vielen Sehenswürdigkeiten in der alten Silberstadt Schwaz und der gesamten Silberregion Karwendel lassen sich zudem leicht mit dem Rad erkunden. In einem Radius von 20 bis 30 Kilometern liegen das Silberbergwerk Schwaz, Burg Freundsberg, Schloss Tratzberg, Schloss Mitterhart, der Piller Wasserfall und die Wolfsklamm. In der Silberregion Karwendel gibt es 13 E-Bike-Verleihstationen mit über 70 E-MTB- und Citybikes. Denn für abgelegenere Ausflugsziele und sportliche Mountainbiketouren sind Pedelecs die ideale gelenks- und konditionsschonende Alternative. 250 Kilometer Rad- und Bikewege stehen in der Silberregion Karwendel bereit. Unter den zwölf Genusstouren sind passende Strecken für jede Kondition: vom bekannten und fast flachen Innradweg, über viele Sehenswürdigkeiten und traditionsreiche Tiroler Gasthöfe bis hinauf zu den sonnenverwöhnten Hochplateaus und kurvigen MTB-Strecken der Silberregion Karwendel.

Genussradl-Touren Highlights:
Von Burgen und Schlössern (mittel): ca. 1,5 h, 24,2 km, 230 hm. Highlights: Schloss Tratzberg, Schloss Mitterhart + Traditionsgasthof zur Einkehr, Burg Freundsberg + Museum
Wilde-Wasser-Tour (leicht): 2,20 h, 27,8 km, 180 hm. Highlights: Wolfsklamm, Stans, Schwaz, Piller Wasserfall, Vomperloch, Badesee Weißlahn mit großer Liegewiese.
Höhenmeter-Rausch am Hecherhaus (schwer): 3 h, 7,9 km, 550 hm. Highlights: herrlicher Ausblick vom Kellerjoch, Einkehr ins Hecherhaus.

SILBERCARD – MOBILE GÄSTEKARTE
Vorteile bei Eintritten ins Museen, Galerien und Sehenswürdigkeiten. Ermäßigungen bei Freizeitanlagen.

E-mobil auf vier Rädern und drei Routen

Wem das Radeln dennoch zu strapaziös ist, der kann an drei Standorten in Pillberg, Weerberg und Kolsass kostenlos einen MyFiat Way-Hybrid chartern. Der Fiat 500 Hybrid Cabrio hat einen Hybrid-Motor und Sitzbezüge aus Fasern recycelten Plastiks aus dem Meer. Mit ihm kann man mit kleinem Fußabdruck auch kurvige Bergstraßen im Zillertal oder am Achensee erklimmen. Oder eine der drei MyFiat Way-Routen, die ausgearbeitet wurden: Eine Genuss-Route führt über Restaurants und ein Kloster bis hinauf auf eine Alm. Eine Sightseeing-Route fädelt die kulturellen Highlights der Region auf, eine Panorama-Route entführt zu den schönsten Aussichtspunkten und Fahrstrecken. www.silberregion-karwendel.com

3.765 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.