Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Raus aus der pandemiebedingten Erstarrung, rein ins gemeinschaftliche Miteinander: Initiative „Freischwimmen21“ geht ab Juni 2021 als bundesweites Aktionsbündnis an den Start

„Freischwimmen21“ richtet sich an alle zivilgesellschaftlichen Organisationen: Vielfältige außerschulische Angebote sollen Kinder und Jugendliche aus der pandemiebedingten Erstarrung wieder in Bewegung und Begegnung bringen. „Freischwimmen21“ ist eine Initiative von „Stiftungen für Bildung e.V.“ in Kooperation mit dem „Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands“ und der „GLS Treuhand/Zukunftsstiftung Bildung“. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Anja Karliczek MdB, Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Die Corona-Pandemie hat allen viel abverlangt. Besonders für Kinder und Jugendliche war und ist es eine Zeit voller drastischer Einschränkungen. Um die Folgen abzufedern, spricht die Initiative „Freischwimmen21“ alle zivilgesellschaftlichen Organisationen an, sich wieder zu öffnen und in den aktiven Austausch mit Kindern und Jugendlichen zu gehen.

Es geht darum, Bekanntes, Vertrautes und Erprobtes neu zu beleben. Mit der Wiederaufnahme der bewährten und unersetzlichen großen wie kleinen außerschulischen Angebote – vom Sommercamp bis zur Chorprobe – eröffnen sich Kindern und Jugendlichen vor Ort vertraute Erlebnisräume. Gemeinschaftliche Erfahrungen sind sehr wichtig und stärken die Selbstwahrnehmung nachhaltig.

„Es ist hinreichend bekannt, dass die junge Generation zu den großen Verlierern der Corona-Pandemie gehört“, sagt Sabine Süß, Initiatorin von „Freischwimmen21“. Und weiter: „Wir wollen, zusammen mit allen zivilgesellschaftlichen Akteuren*innen, als bundesweites Aktionsbündnis bereits in den Sommerferien abwechslungsreiche Bildungs-, Lern- und Freizeitangebote anschieben. Den Kindern und Jugendlichen soll so nach dieser schwierigen Zeit die Möglichkeit gegeben werden, das Leben wieder zu genießen und sich frei zu schwimmen.“

Flankiert wird das Aktionsbündnis vom „Freischwimmen21“-Fonds: Er richtet sich an kleine Initiativen und Einzelpersonen, die ihre Ideen und Aktionen ohne finanzielle Unterstützung nicht durchführen können. Der Fonds wird von der „GLS Treuhand/Zukunftssicherung Bildung“ betreut und verwaltet, die Antragsstellung ist unaufwändig. Ab 8. Juni 2021 ist es zudem möglich, in digitalen Informationsversveranstaltungen (immer dienstags, 16.00 Uhr) mehr über Ziele und Hintergründe der bundesweiten Initiative zu erfahren. Alle Informationen dazu auf der Website:

www.freischwimmen21.de

Die Initiative „Freischwimmen21“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Pressekontakt:

Grabner|Beeck|Kommunikation GbR
Rolf Grabner + Christiane Beeck
Tel.: 030-30 30 630
rg@gb-kommuniktion.com + cb@gb-kommunikation.com

Original-Content von: Freischwimmen21, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.