Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

5.000 Mal „Kaffee oder Tee“ (FOTO)

5.000. Sendung am Montag, 20. Januar 2020, live ab 16:05 Uhr
im SWR Fernsehen

20.000 Studiogäste, 80.000 Tassen Kaffee oder Tee, 8.000 Kochrezepte, rund
10.000 Stunden Sendezeit – das ist die Bilanz von 20 Jahren „Kaffee oder Tee“ im
SWR Fernsehen. Am Montag, 20. Januar 2020 wird die 5.000. Ausgabe der Sendung
ausgestrahlt. Am 3. Januar 2000 ging „Kaffee oder Tee“ zum ersten Mal auf
Sendung und war das erste Nachmittagsmagazin seiner Art in den dritten
Programmen der ARD. Seither kommen die Folgen montags bis freitags live aus
Baden-Baden. Die 5.000. Ausgabe am Montag, 20. Januar 2020, moderiert Heike
Greis.

Martin Seidler beantwortet Zuschauerfragen In der 5.000. Ausgabe am Montag
bereitet Spitzenkoch Martin Gehrlein aus der Neupotz in der Pfalz Rösti mit
Rosenkohlpüree und Speck zu, Gärtnermeister Helmut Tränkle zeigt den
Winterschnitt bei Apfel- und Birnbäumen und „Kaffee oder Tee“-Moderator der
ersten Stunde, Martin Seidler, beantwortet Fragen von Zuschauerinnen und
Zuschauern – die Redaktion hatte aufgefordert zu fragen, was sie schon immer
über die „Kaffee oder Tee“-Moderatoren wissen wollten. Dazu wird es prominente
Gratulanten geben, wie beispielsweise ARD Moderator Michael Antwerpes.

„Kaffee oder Tee“, montags bis freitags ab 16:05 Uhr, SWR Fernsehen

Mehr Informationen zu „Kaffee oder Tee“ gibt–s hier:
http://swr.li/swrfernsehen-5000te-sendung-kaffee-oder-tee-2020 oder in der ARD
Mediathek unter www.ardmediathek.de und unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee und in
der SWR Kaffee oder Tee-App.

Pressekontakt: Kathrin Brunner-Schwer, Telefon 0174-347 3337, Mail
katharinabs@gmx.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4494039
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.