Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Gut im Urlaub gelandet, im Bergdorf Prechtgut

Abheben, wieder ein Gefühl von Freiheit erleben und gut landen: Ein eigener Helikopter-Landeplatz gleich hinter den Chalets des Bergdorfs Prechtlgut in Wagrain macht’s möglich.

Nach dem herausfordernden Winter ist die Sehnsucht nach individueller Freiheit groß. Diese finden anspruchsvolle Genießer im Bergdorf Prechtlgut am Fuße der Grafenbergbahn in Wagrain. Es zählt zu den renommierten Hideaway-Hotels und hat sogar einen eigenen Helikopter-Landeplatz auf dem Areal. Damit ist es möglich, sich von einem der umliegenden Flughäfen abholen und direkt ins Bergdorf Prechtlgut fliegen zu lassen. Das motiviert vielleicht gleich zu einem weiteren Urlaubs-Highlight, einem 60-minütigen Alpenrundfug. Innerhalb von Minuten wechseln die Passagiere in die Vogelperspektive, erleben die traumhafte Bergwelt um Wagrain, die Hohen Tauern, das Salzkammergut und die Mozartstadt Salzburg von oben.

Überaus gute Perspektiven

Einen Perspektiven- und Tapetenwechsel bietet Genießern natürlich auch das Bergdorf Prechtlgut. Die acht 85 bis 155 m² großen Luxuschalets offerieren mehr Raum, Ruhe und Privatsphäre als ein Hotel und gleichzeitig alle Annehmlichkeiten, den man von einem Urlaub erwartet. Der traditionell-inspirierte alpine Baustil zeigt Sinn für Erdverbundenheit, Qualität und Stil. Große Panoramafenster holen Licht und Natur in den Wohnbereich. Offene Kamine sorgen für Behaglichkeit – Holz- und Natursteinböden, Zirbenmöbel, Leder, Loden und Leinen für ein stimmiges Gesamtbild. Ein „Wellness-Plus“ entdecken Chalet-Gäste im ganz privaten Alm Spa, das vom Relax Guide mit einer Lilie ausgezeichnet wurde. Hier fehlt es an gar nichts – und selbst wenn man das Bergdorf Prechtlgut für zwei Wochen bucht, wird die Auszeit vom Alltag nicht langweilig.

Vom Tappenkarsee in den Hot Tub

Der Morgen klopft im Bergdorf Prechtlgut mit einem Almfrühstückskorb an die Türe. Eier aus dem Nest, Bauernbutter, frisch gepresste Smoothies, Semmerl und Kipferl lassen den Tag gut beginnen. Gut gestärkt geht es danach in die Natur: Mit dem Wanderbus zum malerischen Jägersee und zu Fuß hinauf zum mystischen Tappenkarsee oder mit der Grafenbergbahn in die Wagrainer Berge. Oder mit dem (E-)Bike auf die Almen des Kleinarltales. Hat man sich genug abgestrampelt und etliche Kubikmeter Frischluft inhaliert, wartet im Prechtlgut-Chalet eine ausgiebige Lockerungsübung: in Form eines Wohlfühlbades mit natürlichen Ölen oder eines Saunagangs in die Altholz-Schwitzstube. Genießer schmieden im Hot Tub auf der Holzterrasse schon Pläne für den nächsten Tag. Dafür ist auch noch später Zeit, bei einem Glas Wein und einem „Kamingespräch“ am offenen Feuer. Am Abend stehen Feinschmecker selbst am Herd, lassen sich Köstliches ins Chalet liefern oder sich von der traditionellen Küche im Prechtlstadl nebenan inspirieren. Gourmets finden im Umkreis von 25 Kilometern um Wagrain viele Haubenrestaurants und einige von Österreichs besten Köchen. Apropos Bestnoten: Das Bergdorf Prechtlgut erzielt auf booking.com „außergewöhnliche“ 9,5 Punkte, auf Tripadvisor die Note 5 von 5 und auf HolidayCheck 100 Prozent Weiterempfehlungen. www.prechtlgut.at

Über den Wolken (01.03.–30.11.21)
5 oder 7 Übernachtungen im Chalet für zwei inkl. aller Prechtlgut Wohlfühlleistungen, süße Willkommensüberraschung im Chalet, tägl. Almfrühstückskorb, 60 Minuten Helikopter-Rundflug über die Berge in Wagrain und darüber hinaus, 1 Entspannungsmassage à 30 Minuten pro Erwachsenen, Badevergnügen mit 1 Fl. Prosecco im Chalet, 1x „Hut-Essen“ im Prechtlstadl
Preis p. P. in der Alpen Luxury Lodge für 5 Nächte 2.700 Euro / 7 Nächte 3.340 Euro
Preis p. P. in der Kuschel Luxury Lodge für 5 Nächte 2.600 Euro / 7 Nächte 3.200 Euro

3.717 Zeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.