Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

NOZ: Tennisstar Zverev: Ich gehöre zu den Spielern, die die meisten Emotionen auf dem Platz zeigen

Tennisstar Zverev: Ich gehöre zu den Spielern,
die die meisten Emotionen auf dem Platz zeigen

21-Jähriger lobt Zusammenarbeit mit neuem Trainer Lendl: „Wir
passen zueinander“

Osnabrück. Tennisstar Alexander Zverev redet mit seinem neuen
Trainer Ivan Lendl nie sofort über Niederlagen. Im Interview mit der
„Neuen Osnabrücker Zeitung“ erklärte der 21-Jährige, warum: „Das mag
er nicht. Er geht gerne logisch voran, am liebsten zwei, drei Tage
danach. Dann hat sich alles schon wieder etwas beruhigt.“ Der
gebürtige Hamburger schätzt den achtmaligen Grand-Slam-Gewinner sehr.
„Wir mögen uns und wir passen zueinander“, sagte Zverev: „Er hat eine
unglaubliche Persönlichkeit.“ Und offenbar eine kleine Marotte. „Er
redet mit sich selbst über Golf und alle anderen müssen zuhören“,
verriet Zverev vor den ATP-Finals in London, die an diesem Wochenende
starten.

Nicht verstehen kann die aktuelle Nummer fünf der Weltrangliste
dagegen die Kritik des ehemaligen österreichischen Profis Thomas
Muster, er, Zverev, wirke manchmal freudlos auf dem Tennisplatz. „Ich
gehöre zu den Spielern, die die meisten Emotionen auf dem Platz
zeigen – ob positiv oder negativ. Und ich hoffe, ich werde immer so
bleiben“, sagte Zverev. „Mir bedeutet dieser Sport sehr viel und das
möchte ich gerne allen zeigen.“ Dass er hin und wieder in der Emotion
einen Schläger zertrümmert, gehöre auch dazu. „Meistens spiele ich
danach besser“, erklärte Zverev.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.