Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Schlafhygiene garantiert: Serviced Apartment Anbieter geht mit neuem Reinigungskonzept an den Start

Im September 2020 eröffnete das neue Serviced Apartments-Haus Aeronaut in Berlin in der Hermannstraße 227. Bereits vor der Corona-Krise arbeitete der Betreiber ein umfangreiches Hygienekonzept aus. Dazu gehören unter anderem eine permanente Luftreinigung, eine Desinfektionsschleuse am Eingang oder die Verwendung virusresistenter Materialien. Als Partner für den Schlafkomfort war auch Swissfeel an Bord: „Wir haben als Lieferant das komplette Bettensystem gestellt. Mit unseren voll waschbaren Kissen – und vor allem den waschbaren Matratzen – können wir hier einen wichtigen Beitrag leisten, wo bei anderen nach wie vor eine sichtbare Hygienelücke existiert“, so Philipp Hangartner, Geschäftsführer der Swissfeel AG.

Pearl 1 Living and Yachting Hospitality GmbH, der Betreiber des neuen Serviced Apartments Hotel Aeronaut im Berliner Szeneviertel Neukölln, ist überzeugt von der Zukunftsfähigkeit der Initiative „Safer than home“: „Wir wollen mit unseren Apartments nicht nur exklusive, hochwertige Unterkünfte auf Zeit in ausgesuchten Locations bieten, in denen sich unsere Gäste sicher und wohl fühlen sollen, sondern einen echten ?Safe Space– schaffen. Dass unser Konzept im Rahmen der Corona-Pandemie noch mehr an Bedeutung gewinnt, bestätigt die Zukunftsfähigkeit unseres innovativen und nachhaltigen Hygienekonzepts. Wir haben somit etwas erschaffen, was in der Branche durchaus neue Maßstäbe setzen soll. Dabei unterstützt uns Swissfeel als Partner, die höchste Ansprüche erfüllen können. Denn das Bett spielt in Hotels und Apartments eine zentrale Rolle. Echter Schlafkomfort beruht nicht nur auf hochwertigen Betten, sondern auch auf echter Hygiene.“

Pearl 1 Living and Yachting Hospitality GmbH hat mit seinem Hygienekonzept einen eigenen Standard erschaffen, der an die Sicherheitsstandards von medizinischen Einrichtungen angelehnt ist. Aber auch die unternehmenseigenen Ansprüche an das Interieur erfüllt. Der Safer-than-Home Standard erstreckt sich dabei über die Bereiche Health Care, Design und Usability.

Foto:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.