Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Starkes Finale um den MagentaSport BBL Pokal: Der FC Bayern besiegt ALBA Berlin 85:79 / „Fühlt sich extrem geil an!“ FC Bayern holt den Pokal-Titel und will „noch einen zweiten“

Ein Pokal-Finale, das alles zu bieten hatte. Im 1. Viertel ein überragendes Berlin, dann überragende Bayern und am Ende ein Kampf bis zur letzten Minute. Am Ende siegen die Bayern verdient: „Super geil. Hier zu Hause das Ding zu gewinnen. Für mich persönlich ist es auch eine offene Rechnung gewesen, weil wir das auch schon mal verloren haben“, schwärmte Paul Zipser, der sich am Vorabend noch beim Trainer mental aufbauen ließ. Dieser Trainer freut sich nach dem Triumph des MagentaSport BBL-Pokals auf „eine gute Flasche Wein, vielleicht auch 2 und eine Zigarre“. Geschäftsführer Marko Pesic war glücklich über den 1. Titel der Saison, aber „es gibt noch einen zweiten in spätestens 4 Wochen“. Für die Albatrosse war es nach einem starken 1. Viertel „extrem frustrierend“, so Kapitän Niels Giffey. Für den frisch gebackenen Pokalsieger geht es am Mittwoch in den BBL-Playoffs gegen die HAKRO Merlins Crailsheim – ab 20.15 Uhr live bei MagentaSport.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des Pokalfinals – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Mittwoch starten die Playoffs in der BBL. Unter anderem mit den MHP Riesen Ludwigsburg gegen Brose Bamberg (ab 18.45 Uhr) und dem FC Bayern München gegen HAKRO Merlins Crailsheim (20.15 Uhr) – live bei MagentaSport.

FC Bayern München – ALBA Berlin 85:79

Bayerns Trainer Andrea Trinchieri nach dem Pokalsieg: „Heute war es eine herausragende Leistung vom ganzen Team. Wir haben gestern 50 Minuten gespielt und waren müde, aber wir wollten diesen Titel sehr. In den ersten 15 Minuten hat ALBA alles getroffen, aber wir sind nicht auseinandergefallen. Dann haben wir es so gemacht, mit dem einzig möglichen Weg, mit dem wir das Spiel gewinnen konnten… Es ist immer schwer, im 1. Jahr einen Titel zu gewinnen. Es ist sehr süß, es mit diesen Spielern zu machen, weil ich glaube, dass die diesen Sieg verdient haben. Meine Gedanken sind bei allen Spielern, die aus verschiedenen Gründen heute nicht spielen konnten, aber dank denen wir hier waren.“

Was das Team so besonders macht: „Die menschliche Chemie. Wir sind keine perfekten Basketballer, aber wir sind perfekt als eine Gruppe von Menschen. Wir sind wirklich ein Team in den kleinen Dingen. Diese Saison sind wir jeden Tag zusammen.“ Wie er heute feiern will: „Heute rauche ich eine Zigarre. Ich glaube, diesmal ist es kein Pool, weil die Playoffs anstehen. Ich denke, eine gute Flasche Wein, vielleicht auch zwei und eine Zigarre.“

Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic über den Sieg: „Nach dem Spiel gestern und nach dem 1. Viertel heute, hat wahrscheinlich keiner geglaubt, dass wir eine Siegchance haben. Außer die Trainer und die Mannschaft. Was die heute wieder geleistet haben. Wir haben gekämpft und sind irgendwann in den Rhythmus gekommen… Dann haben wir es gespielt, wie in der EuroLeague.“

Der Frage, ob die Bayern nach dem Sieg jetzt Top-Favorit in der BBL sind, wich er aus: „Wir sprechen jetzt nicht über die Playoffs.“ Was der Titel für ihn bedeutet: „Ich glaube, dass sich die Mannschaft diesen Titel verdient hat. Mit allem, was sie vor allem in den letzten 2 Monaten gemacht hat. Aber das ist der 1. Titel, der zu vergeben war. Es gibt noch einen 2. in spätestens 4 Wochen.“

Paul Zipser: „Super geil. Hier zu Hause das Ding zu gewinnen. Für mich persönlich ist es auch eine offene Rechnung gewesen, weil wir das auch schonmal verloren haben. Das fühlt sich einfach extrem geil an, dass wir uns jetzt mit dem 1. Titel belohnen… Gestern bin ich persönlich nicht mit mir zufrieden gewesen. Ich habe auch mit Andrea gestern geredet und das hat mir extrem geholfen. Von Anfang an haben alle heute alles gegeben… Das ist einfach einen riesige Teamleistung.“

Leon Radosevic: „Das war sehr, sehr anstrengend. Ich muss mich in erster Linie bei unseren Physios bedanken und unseren Doktoren. Die haben die ganze letzte Nacht gearbeitet, um uns zu regenerieren. Ich bin sehr dankbar, dass wir das Spiel spielen konnten. Das war sehr wichtig für uns… Der Sieg ist die 1. Krone für alles, was wir diese Saison gemacht haben.“

Vladimir Lucic: „Das ist alles, wofür wir arbeiten. Wir arbeiten seit Tag 1 sehr hart. Momente wie diese belohnen die harte Arbeit. Ich denke, bisher haben wir eine gute Saison… Wir wollen alle nur Titel. Jetzt fokussieren wir uns auf den letzten… Wir haben heute unsere Chancen genutzt und uns den Titel verdient.“

Berlins Niels Giffey: „Es war extrem frustrierend für uns. Wir haben es irgendwie nicht ganz hinbekommen, unseren Stempel ins Spiel zu bringen. Wir haben nicht mit unserem Speed gespielt. In den letzten 15 Minuten haben wir nochmal probiert, mehr zu pressen… Vielleicht hätten wir das mehr machen müssen.“ Ob das ein extra Schub Motivation für die Playoffs ist: „Keine Ahnung. Ich bin jetzt gerade erstmal extrem frustriert.“

Stimmen vor dem Spiel

Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic vor dem Spiel über die hohe Belastung gestern und in der gesamten Saison: „Das spielt heute keine Rolle… Die Mannschaft nimmt die Energie aus der linken Hüfte. Da ist sowas und dann resetten die das und holen die Energie.“ Zum Spiel gestern: „Wir hatten in dieser Saison mindestens 30 Spiele in solcher Art und Weise. Obwohl es sich komisch anhört, habe ich da immer das Gefühl, dass wir irgendwie, irgendwo, irgendwann eine Chance haben, das Spiel zu gewinnen… Egal wie der Spielstand ist, die Mannschaft glaubt immer an sich. Und auch die Leute, die um die Mannschaft rum sind, glauben auch an die Mannschaft.“

Bayerns Trainer Andrea Trinchieri vor dem Spiel, welche Charakteristik er von ALBA übernehmen würde: „Nichts. Die sind ein komplettes Gegenteil von uns. Ich respektiere sie. Die sind ein gutes Team und haben einen sehr guten, erfahrenen Coach. Die spielen auf ihre Art und Weise und wir auf unsere. Bis jetzt haben die gezeigt, dass sie besser sind in der Bundesliga. Die sind definitiv die Favoriten.“

Berlins Geschäftsführer Marco Baldi vor dem Spiel: „Es geht ums Momentum… Man findet immer irgendwelche Gründe, warum es schlecht oder gut laufen kann. Es kommt jetzt auf den Moment an. Wer kann jetzt sein Maximum, sein Spiel, die Art und Weise, wie man über die Saison gewachsen ist. Wer kann das auf den Punkt bringen? Der wird das Spiel gewinnen. Ich hoffe, das sind wir.“

Dr. Stefan Holz, Geschäftsführer easyCredit BBL, zum Ulmer Protest im Halbfinale gegen den FC Bayern am Vortag: „Da musste man tief in die Regelbücher einsteigen. Da komme ich auch ans Ende meiner Regel-Weisheit. Aber dafür haben wir ja unsere Spieljury. Bei so sehr kompakten Turnieren haben wir nicht die Zeit dafür, noch vors Schiedsgericht zu gehen in 2 Wochen. Wir müssen das sofort entscheiden und dafür gibt es eine sogenannte Spieljury, die aus unabhängigen Juristen besteht, die normalerweise unser Schiedsgericht besetzen, zusammengesetzt ist. Die schauen sich das an und entscheiden. Die fordern Stellungnahmen ein der 3 Schiedsrichter, des Kommissars und auch des FC Bayern als Beteiligten. Die haben sich das zu Gemüte geführt und haben nochmal tief ins FIBA Regelbuch geschaut und sind dann auf die Regelung gestoßen, dass, wenn ein Spieler nichts angezeigt bekommt, dann kann man ihn auch nicht bestrafen. Das ist laienhaft ausgedrückt die Regel. Insofern gab es da keinen Grund, aufgrund dieser Regel, dem Protest nachzugehen.“

Start der Playoffs am Mittwoch – täglich 2 Duelle live bei MagentaSport

Nach dem Pokal kurz durchschnaufen, bereits am Mittwoch, 19. Mai, starten die Playoff-Viertelfinals in der easyCredit BBL. MagentaSport eröffnet das Titelrennen ab 18.45 Uhr mit der Partie des Spitzenreiters MHP Riesen Ludwigsburg gegen Brose Bamberg. Der FC Bayern spielt ab 20.15 Uhr gegen Merlins Crailsheim. Die Playoffs laufen im Best of 5-Modus. MagentaSport zeigt alle Spiele live, zum Auftakt der Viertelfinals täglich 2 Duelle um die Deutsche Meisterschaft.

Die easyCredit BBL-Playoffs LIVE bei MagentaSport

Mittwoch, 19.05.2021

Ab 18.45 Uhr: MHP Riesen Ludwigsburg – Brose Bamberg

Ab 20.15 Uhr: FC Bayern München – HAKRO Merlins Crailsheim

Donnerstag, 20.05.2021

Ab 18.45 Uhr: ALBA Berlin – Hamburg Towers

Ab 20.15 Uhr: EWE Baskets Oldenburg – ratiopharm Ulm

Freitag, 21.05.2021

Ab 18.45 Uhr: FC Bayern München – HAKRO Merlins Crailsheim

Ab 20.15 Uhr: MHP Riesen Ludwigsburg – Brose Bamberg

Samstag, 22.05.2021

Ab 17.45 Uhr: EWE Baskets Oldenburg – ratiopharm Ulm

Ab 20.15 Uhr: ALBA Berlin – Hamburg Towers

Sonntag, 23.05.2021

Ab 14.45 Uhr: Brose Bamberg – MHP Riesen Ludwigsburg

Ab 17.45 Uhr: HAKRO Merlins Crailsheim – FC Bayern München

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.