Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Wochenspieltag 3. Liga komplett live bei MagentaSport – am Dienstag: 1. FC Kaiserslautern Lautern gegen TSV 1860 München als Free TV-Angebot – Ein Gipfel der gegensätzlichen Stimmungslagen

Das Dilemma für den 1. FC Kaiserslautern vor dem Top-Spiel am Dienstag gegen den TSV 1860 München: Abstiegssorgen statt Titelkampf! Mittendrin Trainer Jeff Saibene, der mahnt: „Es fehlt überall!“ Unverhohlen kritisierte Saibene die Mannschaft nach dem 0:2 in Unterhaching: „Ich habe manchmal das Gefühl, dass es einige ein bisschen locker nehmen.“ MagentaSport-Experte Rudi Bommer findet: „Letztendlich ist es der Trainer, der die Fehler abstellen muss.“ Ganz anders ist die Stimmungslage beim TSV 1860 München. Das 5:0 gegen Mannheim nach einem sieglosen Monat, so Trainer Köllner, „tut der Mannschaft einfach gut.“ Einen werden sie in Kaiserslautern besonders fürchten: Kapitän Sascha Mölders, der 9 der 30 Löwen-Tore (Topwert in der 3. Liga) schoss. Zum Vergleich: die Pfälzer haben 14mal getroffen. MagentaSport zeigt das Duell der beiden Traditionsklubs ab 18.30 Uhr als Free TV-Angebot.

Mit seinen 35 Jahren marschiert Sascha Mölders bei den Löwen immer noch voran. Sein Hattrick binnen 25 Minuten gegen Mannheim zeigen seine Klasse. „Wenn ich mir anschaue, wie Sascha Bälle verarbeitet, wie er seine Tore macht, wie er seine Mitspieler einsetzt – das ist schon sehr stark“, sagt Rudi Bommer, der ihn als Trainer beim MSV Duisburg 2007 zu den Profis holte und das Spiel der Löwen in Kaiserslautern als MagentaSport-Experte begleitet. Mölders sportlicher Antrieb: „Ich muss Vorbild sein!“ Privat schaut der gebürtige Essener gern Trash TV, sein Lieblings-Emoji: „Der mit der Sonnenbrille und dem Daumen hoch“ wie Mölders in der Spezialfolge der Personality-Reihe „Anett hat gefragt“ zugab.

Im Fokus steht am Dienstag auch die Partie des Tabellenersten gegen den Dritten: Dynamo Dresden gegen den Aufsteiger, ja richtig, den frechen Aufsteiger SC Verl. Dynamo ist klar auf Aufstiegskurs, weil Trainer Markus Kauczinski einige defensive Umstellungen vornahm. „Markus Kauczinski hat nach einer Schwächephase die richtigen Schlüsse gezogen, mit Routine die Defensive stabilisiert. Vorne ist Dresden sowieso immer für ein Tor gut“, sagt Rudi Bommer.

Rostocks Trainer Härtel war nach dem 0:2 gegen Meppen verärgert, zudem konsterniert. Die Niederlage werde „noch in den Kleidern stecken, weil wir viel investiert haben und null Ertrag haben.“ Der Blick ging dabei auf das sehr wichtige Mittwochspiel beim FC Ingolstadt: „Wir müssen punkten.“

MagentaSport zeigt den kompletten 16. Spieltag live.

Dienstag, 15.12.2020 – als Einzelspiel und in der Konferenz

ab 18.30 Uhr als Free TV-Angebot: 1. FC Kaiserslautern – TSV 1860 München mit Anett Sattler (Moderation), Franz Büchner (Kommentar), Rudi Bommer (Experte).

Ab 18.45 Uhr: SG Dynamo Dresden – SC Verl, Türkgücü München – Hallescher FC, SV Wehen Wiesbaden – VfB Lübeck, SV Waldhof Mannheim – SpVgg Unterhaching

Mittwoch, 16.12.2020:

Ab 18.45 Uhr: FC Bayern München2 – MSV Duisburg, FC Viktoria Köln – KFC Uerdingen, 1. FC Magdeburg – 1. FC Saarbrücken, FC Ingolstadt – FC Hansa Rostock, SV Meppen – FSV Zwickau

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/147981/4790287
OTS: MagentaSport

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.